Kühltürme geschlossenen Kreislaufs

Keine Verschmutzungen im Kühlwassernetz

Bei einem geschlossenen Wasserkreislauf finden keine Verluste im Primärkreislauf statt und es befindet sich immer sauberes Wasser im Umlauf.

Die Wasserrückkühlung des Primärkreislaufs erfolgt durch die Kühlung der Außenflächen des Rohrschlangensystems mit dem Wasser des Sekundärkreislaufs.
Die Abkühlung des Sekundärwassers wird durch die Verdunstungskühlung bedingt. Im Gegenstrom zur Versprühung des Sekundärwassers wird von unten Frischluft eingeblasen, die sich dadurch im Kontakt mit dem Sekundärwasser erwärmt und sättigt und dann nach oben wieder ausströmt. Das versprühte Wasser des Sekundärkreislaufs sammelt sich in der Wanne und wird erneut zur Versprühung gebracht.

Verdunstungskühler VK